Erfolge gegen Leseschwäche

Vor dem Hintergrund aktueller Meldungen über erhebliche Leseschwächen bei jedem vierten Kind in der vierten Grundschulklasse markiert das Projekt „Leseförderung“ des Lions Club Schwenningen einen herausragenden Lichtblick.

Zum Wochenabschluss wurden Eltern und Vertreter des Lions Clubs Schwenningen Zeuge, wie Kinder der Bickeberg-schule mit ihren Lesepatinnen und vor ihren Lehrerinnen und Lehrern die im Lions-Projekt erlernten Lesefähigkeiten mit sichtbarem Engagement und großer Freude vortrugen. Zunächst zeigten die Schüler mit Leseproben stolz ihr erlerntes Können. Dann wurde ein „Doktorenspiel“ aufgeführt: Lesekinder, als Doktoren verkleidet, testeten ein zufällig ausgewähltes Mitglied des Lions Clubs bezüglich dessen Fähigkeiten zum Beispiel im Rechnen, aber auch seine motorischen Qualitäten im Storchenstand. Seine getestete Fähigkeit, vier gekochte Eier „zu stapeln“, führte jedoch nicht zum Erfolg. Zum Abschluss der rund zweistündigen Veranstaltung bekam jedes „Lesekind“ ein Buch sowie als sichtbare Anerkennung eine Urkunde. Alle Kinder sowie die Betreuer waren sichtlich engagiert.

Der Erfolg der Leseförderung war laut Pressebericht beeindruckend. Besonderer Dank ging an die Lesepatinnen Nicole Gyurana, Manuela Biermann, Ulrike Stehle und Kathrin Grol. Gedankt wurde aber auch mit großem Applaus der Kinder der Lions-Projektleitung Gernot Hengstler, dem fachlichen Begleitengagement von Eva Jauch-Pagenstecher und dem Lions Club Schwenningen. Präsident Dr. Dieter Brandes richtete einen besonderen Dank an Schulrektor Alexander Herrmann und Konrektorin Ute Schaumann sowie die gesamte Lehrerschaft für ihr unermüdliches Begleitengagement, das den Erfolg dieser Leseförderung erst möglich macht.

Der Lions Club Schwenningen fördert das Projekt „Leseförderung“ seit 2006 unter anderem an der Bickebergschule, außerdem sind zehn weitere Schulen ebenfalls eingebunden. Knapp 1000 Schulstunden wurden so allein an der Bickebergschule gesponsert. Die Lesepatinnen, Lehrerinnen und Lehrer der Schule suchen jeweils zu Beginn des Schuljahres „Lesekinder“ aus, die dann ein- bis zweimal pro Woche die entsprechende pädagogische Förderung erhalten. Aktuell sind an der Bickebergschule mehr als 30 Kinder in das Projekt eingebunden.

Der Förderbetrag für das bisherige Projekt an allen beteiligten VS-Schulen erreicht seit Projektbeginn vor 16 Jahren inzwischen die stolze Gesamtsumme von mehr als 110 000 Euro. Der Lions Club Schwenningen hat außerdem in seinem letzten Meeting das Jahresbudget für zukünftige Unterstützungen noch einmal um die Hälfte erhöht. Eine weitere Aktion war ein Vortrag des Kinderbuchautors und Pädagogen Guido Kasmann, der den Kindern eine besondere Begeisterung fürs Lesen nahebrachte.

Beim Verkauf des Adventskalenders hat der Lions Club wieder einen großen Erfolg erzielt. Zum jetzigen Zeitpunkt (08.11.2023) sind bereits fast alle Kalender verkauft.

Nahezu druckfrisch, jedoch rechtzeitig zum Verkaufsstart, sind die neuen Adventskalender der Lions Clubs „Schwenningen“ und „Villingen“ eingetroffen. Für die Vertreter …