Hinter jeder Tür ein Gewinner

Den Adventskalender der Lions-Clubs Villingen und Schwenningen gibt es nun schon im 13. Jahr. Mehr als 500 000 Euro konnten so bereits gesammelt und dem guten Zweck zugeführt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Profiteure sind soziale Projekte wie die Freizeitwerkstatt vor Ort. Das Interesse an diesem Kalender ist groß, und das liegt sicher nicht nur an den schönen Sachpreisen: Als Hauptgewinne lockten in diesem Jahr unter anderem ein Zeppelinflug über den Bodensee sowie ein VIP-Ticket für den Porsche-Cup in Hockenheim. Doch die Motivation dürfte für viele eine andere gewesen sein.

Jeder Kalender zum Stückpreis von fünf Euro kommt in vollem Umfang einem gemeinnützigen Zweck zugute. Also haben die Doppelstädter zugegriffen und bei einer Auflage von 12 500 Stück fleißig soziale Mittel generiert. „Wir möchten uns bei allen Teilnehmern bedanken. Speziell auch bei den fleißigen Helfern im Hintergrund“, teilt der Verein mit. Das Projekt sei ein beispielloses Zusammenwirken für die Kräfte vor Ort und stehe für die starke Solidarität der Menschen der Doppelstadt.

Mit dem Geld aus den Kalenderverkäufen werden Projekte wie die Freizeitwerkstatt unterstützt. Diese gibt es bereits seit 2010 und richtet sich mit ihrem breiten Aktivitätsangebot an hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche. So gibt es beispielsweise das „Seepferdchen“, das es Kinder im Vorschulalter ermöglicht, an einem Schwimmkursus teilzunehmen – und dies ganz unabhängig von der Frage, ob dies gerade für die Eltern finanzierbar ist oder nicht. Dass der Adventskalender nun schon im zwölften Jahr von Erfolg gekrönt ist, liegt maßgeblich an dem Zusammenwirken der Kräfte vor Ort. Über ein großes Netzwerk an Sponsoren, in dem vom Zimmereigeschäft bis zum Industrieunternehmen eine Vielzahl an örtlicher Firmen vertreten ist, werden großzügig attraktive Sachpreise zur Verfügung gestellt. Diese fielen in diesem Jahr auf einen Zeppelinflug, zur Verfügung gestellt von der Firma Baum Immobilien, sowie auf ein exklusives VIP-Porsche-Wochenende, bereitgestellt durch die Firma Epona GmbH, ebenfalls mit Sitz in Villingen-Schwenningen. Großer Dank gebühre jedoch allen Sponsoren. Mittlerweile seien dies mehrere Dutzend Firmen, die sich an der Aktion beteiligen. Als dritten Hauptpreis gab es übrigens ein neues Apple- Smartphone, zur Verfügung gestellt durch die Firma Euronics XXL Hoerco. Um die Aktion „Adventskalender 2021“ nun zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, überreichten die Präsidenten der beiden Clubs, Axel Ziegler (Lions Club Schwenningen), sowie Michael Waller (Lions Club Villingen), die Hauptpreise an die beiden stolzen Gewinner. Und diese dürfen sich ganz sicher als Gewinner fühlen: in sozialer wie in materieller Hinsicht.

Wer sich für die Arbeit der Lions- Clubs vor Ort interessiert oder von ihr profitieren möchte, erhält weiterführende Informationen auf den Webseiten der Clubs. Unter www.lionsclub-villingen.de sowie vwww.lionsclubschwenningen.de sind die Aktivitäten und Projekte jederzeit abrufbar.

Beim Verkauf des Adventskalenders hat der Lions Club wieder einen großen Erfolg erzielt. Zum jetzigen Zeitpunkt (08.11.2023) sind bereits fast alle Kalender verkauft.

Nahezu druckfrisch, jedoch rechtzeitig zum Verkaufsstart, sind die neuen Adventskalender der Lions Clubs „Schwenningen“ und „Villingen“ eingetroffen. Für die Vertreter …