Mit fünf Musikstudenten und vier Alphörnern

Am Samstag, 7. Mai, geht die Konzertreihe „The Lion Sleeps Tonight“ in der Neckarhalle in die zweite Runde. Jugendblasorchester und Musikhochschule haben ein abwechslungsreiches Programm eingeübt.

Dieses außergewöhnliche Konzert der Stadtmusik Schwenningen basiert auf der Idee des Lions Clubs Schwenningen, der diese Veranstaltung maßgeblich unterstützt. Die Idee dahinter ist, dass die angehenden Berufsmusiker von der Hochschule die jungen Musiker der Stadtmusik mit wertvollen Erfahrungen versorgen.

Das Jugendblasorchester der Stadtmusik unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Wolfgang Wössner wird zusammen mit fünf Studenten der Musikhochschule Trossingen ein witziges, abwechslungsreiches und unterhaltsames Konzertprogramm präsentieren, mit vielen Showeinlagen und Gags.

Darunter befindet sich die Darstellung einer Orchesterprobe unter Corona-Bedingungen, bei der einzelne Jungmusiker per Live-Stream dazu geschalten werden. Außerdem erklingt das Stück „Swiss Lady“ mit vier Alphörnern und vieles mehr. Die Studenten werden dabei abwechselnd mit Wolfgang Wössner das Orchester dirigieren. Einzelne Ensemblestücke werden ebenfalls zu Gehör gebracht. Die Zuschauer erwartet also beim Konzert in der Schwenninger Neckarhalle ein abwechslungsreiches Programm, das nicht nur musikalische Leckerbissen bietet, sondern auch schauspielerische Einlagen und sogar Gesang. eb

Info: Karten für zehn Euro (Erwachsene) oder fünf Euro (Fördermitglieder und Schüler) bei diesen Vorverkaufsstellen: Geschäftsstelle der Stadtmusik Schwenningen in der Johannesstraße 53, Telefon: 0 77 20/82-23 31, bei allen städtischen Vorverkaufsstellen, unter www.stadtmusik-schwenningen.de oder an der Abendkasse.

Beim Verkauf des Adventskalenders hat der Lions Club wieder einen großen Erfolg erzielt. Zum jetzigen Zeitpunkt (08.11.2023) sind bereits fast alle Kalender verkauft.

Nahezu druckfrisch, jedoch rechtzeitig zum Verkaufsstart, sind die neuen Adventskalender der Lions Clubs „Schwenningen“ und „Villingen“ eingetroffen. Für die Vertreter …