Lions Club Schwenningen füllt leere Regale zur Vorweihnachtszeit

Am 5. November 2020 übergab Gernot Hengstler, ehemaliger Präsident der Lions Schwenningen, im Namen des Serviceclubs eine zweckgebundene Geldspende in Höhe von 2000 Euro an die Tafel Villingen-Schwenningen. Die Spendenübergabe fand im Tafelladen Schwenningen statt.
Es ist nicht das erste Mal, dass die Lions der Doppelstadt der Tafel Villingen-Schwenningen unter die Arme greifen und sie so in ihren Bemühungen unterstützen, die Lebenssituation von Menschen in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen zu verbessern. Allein in den letzten fünf Jahren spendeten die Clubs mehrfach die Erlöse diverser Aktionen und Veranstaltungen an die Tafel, die insgesamt fünf Tafelläden im Schwarzwald-Baar-Kreis unterhält.
„Gerade in diesem Jahr kommt die Hilfe der Lions Schwenningen mehr als nur gelegen und vor allem auch genau zur rechten Zeit“, so Helgina Zimmermann, die Vorsitzende des Trägervereins der Tafel VS. „Denn seit Beginn der Coronakrise stehen wir als Tafel auf vielen Ebenen unter Druck“. Da sei zum einen, so erläutert Zimmermann, das schwindende Aufkommen an Lebensmittelspenden im täglichen Betrieb, das der Tafel zu schaffen mache und vor allem für die Grundversorgung der Tafelkundinnen und -kunden so wichtige Warengruppen wie Trockenwaren und haltbare Milchprodukte betreffe. Zum anderen aber stiegen die Kundenzahlen der Tafel seit einigen Monaten im Gefolge von Kurzarbeit und Entlassungen stetig an. Ein kleiner werdendes Warenangebot in den Tafelläden stehe somit einem stetig steigenden Bedarf gegenüber. Zudem rechnet der Vorstand der Tafel derzeit angesichts der pandemiebedingten negativen Wirtschaftsentwicklung eher mit einer Verschärfung dieses Problems. „Außerdem kämpfen wir zurzeit auch mit massiven organisatorischen Problemen“, merkt Helgina Zimmermann an. „Denn ein Großteil unserer erfahrenen und verdienten Ehrenamtlichen zählt zur Risikogruppe und kann sich daher nur in begrenztem Umfang oder gar nicht einbringen.“ Zwar hätten sich in den letzten Monaten dankenswerterweise viele Menschen bereitgefunden, bei der Tafel auszuhelfen – dennoch werde noch immer händeringend nach vor allem jüngeren Ehrenamtlichen gesucht, die Fahrdienste bei der Wareneinholung übernehmen können oder sich im Verkauf in den Tafelläden engagieren wollen.
Wenigstens an einer dieser Fronten bringt die Spende des Lionsclubs nun etwas Entlastung: „Wir werden die großzügige Spende der Lions dafür verwenden, unsere Regale in der Adventszeit wieder zu füllen“, erklärt Helgina Zimmermann ihrem Gast, der sich bei der Spendenübergabe selbst ein augenfälliges Bild von den nicht nur im sprichwörtlichen Sinne leeren Regalen im Tafelladen machen konnte. „Wir sind dem Lionsclub Schwenningen sehr dankbar. Denn eine Spende in dieser Höhe macht es uns möglich, die Versorgung unserer Kunden gerade in der Vorweihnachtszeit für mindestens zwei Wochen zu sichern“. Von dem gespendeten Betrag will die Tafel – die aus eigenen Betriebsmitteln satzungsgemäß keine Warenzukäufe tätigen darf – vor allem solche Waren zukaufen, die auch zu Vorkrisenzeiten in den Spenden des Handels eher schwach vertreten waren, von den Tafeln aber zur Sicherstellung der Grundversorgung ihrer Kundinnen und Kunden dringend benötigt werden. Dies sind vor allem Trockenwaren wie Mehl, Zucker, Reis und Nudeln, aber auch (haltbare) Milchprodukte sowie Speiseöle. Diese werden in den Tafelläden in Schwenningen, Villingen, Donaueschingen, Sankt Georgen und Triberg dann zu stark reduzierten Preisen an die Kundinnen und Kunden der Tafel weitergegeben.
„Ich hoffe“, so Helgina Zimmermann zum Abschluss des Treffens mit Gernot Hengstler, „dass die großzügige Spende der Lions vielleicht auch andere dazu motiviert, die Tafel mit solchen zweckgebundenen Spenden zu unterstützen, denn ansonsten wird es in diesen schweren Zeiten für uns und damit auch für unsere Kundinnen und Kunden sehr, sehr eng.“

Beim Verkauf des Adventskalenders hat der Lions Club wieder einen großen Erfolg erzielt. Zum jetzigen Zeitpunkt (08.11.2023) sind bereits fast alle Kalender verkauft.

Nahezu druckfrisch, jedoch rechtzeitig zum Verkaufsstart, sind die neuen Adventskalender der Lions Clubs „Schwenningen“ und „Villingen“ eingetroffen. Für die Vertreter …